3. Dezember 2020

Murano & Burano

Im Sommer 2020, rückwärts betrachtet irgendwie in einer anderen Zeit, verbrachten wir einige Wochen in der Nähe von Venedig.

Obwohl mit vier Kindern unterwegs konnten wir nicht widerstehen und haben einen Tagesausflug gemacht. Unsere Tour startet in Punta Sabbioni, geht dann weiter nach Burano um über Murano dann nach Venedig. 

Endlich in Venedig angekommen speichere ich schnell noch die Position in meinem Handy. Schlau bin ich – denk ich – ohne zu wissen das genau das in ein paar Stunden für die Kinder zur Katastrophe wird. 
Doch der Reihe nach. Venedig war nahezu Menschenleer, das Wetter hat mitgespielt- besser ging es nicht.  Die Preise waren erstaunlich moderat, selbst am Marcosplatz war der Aperol Spritz erschwinglich! Selbst bei den für ihr Spektakel bekannten Eisverkäufern herrschte gähnende Leere. 
So spazierten wir einmal quer durch die Altstadt, ließen uns treiben und bummelten herum. Nach einer kurzen Snackpause machten wir uns auf in Richtung Fähre, wo wir herkamen…

 

Doch weit gefehlt: der freundliche italienische Ticketverkäufer zog uns den Rolladen vor der Nase herunter, die Polizeit konnte leider weder Englisch noch Deutsch. So stolperten wir mit den zunehmend müden Kindern noch in die Wasser Notaufnahme der Klinik, damit hatten wir nicht gerechnet!

Hilfe kam dann in Form von drei unglaublich netten Pfadfindern. Mit Handy bewaffnet war schnell klar: wir stehen auf der falschen Seite Venedigs! Es handelt sich um eine Rundtour, die Abfahrt ist somit im anderen Hafen auf der anderen Seite Venedigs!

Also sind wir im Laufschritt über Brücken und Plätze samt Kinder und Kinderwagen wieder retour gerannt. Vorbei an der Bar in der wir vorher noch saßen, vorbei an den tollen T-Shirts…..

Letztendlich hat alles geklappt und wir saßen nach kurzer Überfahrt wieder in unserem Auto zurück auf dem Weg in die Unterkunft. Es war ein toller Tag, wir haben wirklich viel gesehen und erlebt. Ein weiteres Mal? Nein danke! Die Jungs müssten älter sein um sich mehr für Venedig oder die Inseln begeistern zu können. Aber wir sehen uns wieder, wenn ich mit meiner Frau wiederkomme..–

Verwandte Beiträge

Therme von Kalithea

Therme von Kalithea

Nicht weit von Rhodos-Stadt entfernt, zwischen Kalithea und Faliraki, befinden sich die Thermenanlagen von Kalithea. Der kleine Küstenort im Nordosten der Insel wurde schon in den 20er Jahren von vielen Gästen besucht. Die Italiener schliesslich erbauten die Gebäude...

mehr lesen
Rhodos – Koskinou

Rhodos – Koskinou

Eher durch Zufall sind wir auf den Ort Koskinou gekommen. Die meisten Touristenrouten führen aussenherum vorbei, die Küstenstraße von Lindos etwa oder auch die Straße nach Rhodos Stadt. Und so kommt es, das inmitten einer Hochburg für Touristen ein kleines...

mehr lesen
Insel Symi

Insel Symi

Bootsfahrt zur Insel Symi mit Kloster Panormitis und Dorf Yialos Die Insel Simi ist von Rhodos aus problemlos zu erreichen. Im Hafen von Rhodos Stadt tummeln sich die verschiedensten Anbieter. Von superschnellen Tragflächen Speedboat bis zur normalen Fährlinie ist...

mehr lesen
0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen