Rund um den Vilsalpsee

Der Vilsalpsee liegt wunderbar zwischen hohen Bergen eingebettet im Tannheimer Taal. Gerade im Frühjahr wenn noch Schnee liegt, oder auch im Herbst wenn sich die Blätter bunt verfärben ist es ein Traum hier um den See zu spazieren.

Wir parken das Auto auf dem großen Parkplatz des Tourismus Verbandes in Tannheim. Von hier aus bringt uns, im halbstunden Takt, eine kleine Bimmelbahn hoch zum nördlichen Ende des Vilsalpsees. Wer mag kann diese Strecke auch gerne laufen, mit Kindern allerdings verlängert sich die Tour dann um einen Quängelfaktor.

Wir starten also beim Gasthaus am Nordende des Sees und wandern rechts am Gasthof vorbei in richtung Talschluss.

Am Beginn unserer Tour, in der Nähe des Rasthofes finden wir auch dieses Boot am Strand. Sicherlich eine super Sache im Sommer!

Der breite Weg, der auch von vielen Mountainbikern genutzt wird, verläuft immer in Ufernähe.

Nach einigen Metern finden wir direkt am Ufer Froschlaich in der Sonne.

Immer wieder ergeben sich fantastische Blicke über den See hin zu den Schneebedeckten Berggipfeln. Zusammen mit dem klaren und grünen Wasser ergeben sich fantastische Stimmungen, wahrlich ein Traumtag für uns!

Der Talschluss endet mit einer Hochebene in der vereinzelt Bäume und Findlinge stehen. Ein Paradies für Kinder die begeistert auf den Findlingen ihre ersten Kletterversuche unternehmen. Für die Erwachsenen Zeit für eine gemütliche Brotzeit und ein Sonnenbad!

Viele kleine Bäche sprudeln die Hänge hinunter und münden in den Vilsalpsee. Mit eine Superweitwinkel (12mm an Vollformat) lässt sich der Vodergrund betonen und trotzdem alles abbilden.

Stellenweise fühlen wir uns an die Weite und Natur in Kanada erinnert. Breite aber flache Bächen leiten das Schmelzwasser zu Tal. Unten blühen die ersten Blumen in der Hochebene, auf den Gipfeln herrscht noch Winter.

Auf den feuchten Moorwiesen fühlen sich auch allerlei Tiere wohl. Und mit ein bisschen Glück halten sie auch so lange still bis man ihnen mit 12mm Brennweite auf die „Pelle“ rückt.

Wir starten zu unserem letzten Abschnitt, dem Weg zum Gasthof zurück. Der Vilsalpsee zeigt sich wieder von seiner schönsten smaragdgrünen Seite.

Der Weg ist auf dieser Seite des Sees einem Bergsturz zum Opfer gefallen. Große Warnschilder weisen auf die immer noch bestehende Steinschlaggefahr hin. Kurz darauf brechen wir die Wanderung ab und beschliessen umzudrehen um den gleichen Weg wieder zurück zu nehmen.

Was bleibt ist ein wunderbarer Tag mit viel Sonnenschein und tollen Erlebnissen. Klettern auf den Findlingen, Brotzeit in der Wiese und Aussicht auf wunderbare Gipfel. Es war alles dabei – wir kommen bestimmt wieder!

Melde Dich zum Newsletter an

Melde dich beim Newsletter an und erhalte viermal im Jahr garantiert Werbefrei alle Neuigkeiten

You have Successfully Subscribed!