Lost Places

Lost Places

Lost Places

Sogenannte „verlorene Plätze“ oder eben lost Places üben ja eine eigenartige Faszination auf uns aus. Inmitten unserer urbanen, hektisches und vollen Städte zeigt uns Mutter Natur dann doch immer wieder wie vergänglich alles ist. Und eben nichts ist für die Ewigkeit! Ein von Menschen erschaffenes Gebäude aus Stahl, Ziegel und Beton ist genauso dem Verfall preis gegeben wie alles andere auch. (mehr …)

Jochberg

Jochberg

Der Jochberg gilt zu Recht als eine der schönsten Aussichtskanzeln in den Münchner Hausbergen. Von München aus ist er über die Garmischer Autobahn schnell und einfach zu erreichen. Wir starten am höchsten Punkt der Kesselbergstrecke und spazieren gemütlich durch den Wald stetig bergan. Der Weg steigt weiter an und schon bald müssen wir ein paar Treppen steigen. Aber nach knapp zwei Stunden stehen wir plötzlich an einem Weidezaun, der Blick öffnet sich und nun sind es nur noch wenig Meter über einen Grasrücken zum Gipfelkreuz. Von dort aus eröffnet sich eine grandiose Rundsicht. Wir können den Walchensee und auch den Kochelsee sehen, gegenüber lockt der Herzogstand und bei guter Sicht kann man bis zum Heizkraftwerk Nord in München blicken.

 

Bitte auf das Bild klicken um das Panorama zu starten!

 

 

Tourdaten:

Länge: 6.33 km
Dauer: 02:26:17
Durchschnitt: 3.0 km/h
Aufstieg: 738 m
Abstieg: 734 m
Max. Tempo: 5 km/h
Max. Höhe: 1569 m
Min. Höhe: 846 m
Höhendiff.: 723 m
[advanced_iframe securitykey=“a8695090e3f2449e386c0fe089b2f547165b0cd9″ src=“https://www.movingworld.de/Maps3D/trackView.php?id=89114152/Jochberg_mit_Dani_2015.kmz“]
Kuhfluchtfälle

Kuhfluchtfälle

Die Kuhfluchtfälle nahe Farchant sind immer einen Ausflug wert. Im Sommer kann man hier wunderbar gemütlich mit den Kindern hinspazieren. Unterhalb der Kuhfluchtfälle bildet der Bach viele kleine Gumpen und Wannen die im Sommer wunderbar zur Abkühlung taugen. Nebenan ist eine große Wiese die zum Liegen, Spielen und Kicken einlädt. Der Weg verläuft in einigen Serpentinen gemächlich bergauf und ist auch mit dem Kinderwagen problemlos machbar. Der obere Teil wird dann aber zusehends schmaler und steiler, hier geht dann nichts mehr mit eine Kinderwagen. (mehr …)

Heuberg und Wasserwand

Heuberg und Wasserwand

Das wunderbare am Herbst in den Bergen ist einfach die Lichtstimmung und das schnelle Spielt von Wolken am Himmel. Mein Tag hat recht früh begonnen, und die Straße in Richtung Samerberg waren noch leer. Der Aufstieg vom Duftbräu aus ist mit knapp zwei Stunden angenehm kurz und nur im letzten oberen Teil ein wenig steil. Als besonderes „Zuckerl“ erhebt sich rechts vom Gipfel des Heuberges noch die Wasserwand. Über einen einfachen Miniklettersteig erreicht man einen schmalen Felsgrat, einem Thron über den Wolken sehr ähnlich.

Bei bester Inversionswetterlage (Nebel im Tal, Sonne darüber) saß ich nun ganz alleine bei meinem Frühstück über den Wolken. Schnell noch das Stativ aufgebaut und dann in aller Ruhe die fantastische Aussicht genossen. Ich denke die Bilder sprechen für sich!

Danach ging es wieder gemütlich ins Tal zurück und mit dem Auto nach München. Am späten Nachmittag war ich dann noch auf der Wiesn im Biergarten, für mich nahe am perfekten Tag.

 

Wanderung auf den Heuberg bei Hoehenrausch.de

Wanderung auf den Heuberg bei bergtour-online.de

Heuberg bei wikipedia.de

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen