In Deutschland ist die FritzBox des Herstellers AVM recht weit verbreitet. Und das aus gutem Grund: kaum ein anderes Gerät erhält so lange Sicherheitsupdates und Patches, lässt sich so einfach einrichten und bietet auf einfachem Weg so viele Möglichkeiten.

Zur Nutzung als VPN Endpoint, zur Freigabe heimatlicher Dienste oder aus purem Spieltrieb… Unten eine Anleitung wie ihr eure Fritzbox mit dem DynDNS Dienst von all-inkl.com verbindet. Dadurch erhaltet ihr einen DNS Namen der zuverlässig auf die externe IP Adresse eurer Fritzbox verweist.

Und das geht so:

Anmeldung im KAS (all-inkl)

Wenn ihr Kunde bei all-inkl.com seit, dann meldet euch mit euren persönlichen Zugangsdaten im KAS (KundenAdministrationsSystem) an.
Unter dem Punkt Tools -> DDNS-Einstellungen könnt ihr euren neuen Eintrag hinzufügen.

Einen neuen Eintrag generieren

Tragt hier eure Wunschdaten ein, wie z.B. die Subdomain die ihr einrichten möchtet. In meinem Beispiel oben lautet sie home.schmuttermaier.com
Denkt euch ein richtig gutes Passwort aus und hinterlegt eine Beschreibung damit ihr auch noch in einem Jahr wisst was ihr getrieben habt 😀

Den Eintrag in der FritzBox hinterlegen

Nun loggt euch auf der heimischen FritzBox ein. Dort navigiert ihr in das Menü Internet -> Freigaben und öffnet den Karteireiter DynDNS. Hier tragt ihr die oben eingerichteten Daten und Passwörter ein. Ob alles wie gewünscht funktioniert verrät euch die Fritzbox, wenn ihr nach dem Abspeichern wieder auf die Übersicht zurück wechselt. Steht dort rechts unten, bei DynDNS, aktiviert und erfolgreich angemeldet?!

Nun habt ihr erfolgreich einen DynDNS Account eingerichtet, und eure FritzBox ist nun dauerhaft unter der gewählten Subdomain erreichbar.