Seite wählen

Die Kuhfluchtfälle nahe Farchant sind immer einen Ausflug wert. Im Sommer kann man hier wunderbar gemütlich mit den Kindern hinspazieren. Unterhalb der Kuhfluchtfälle bildet der Bach viele kleine Gumpen und Wannen die im Sommer wunderbar zur Abkühlung taugen. Nebenan ist eine große Wiese die zum Liegen, Spielen und Kicken einlädt. Der Weg verläuft in einigen Serpentinen gemächlich bergauf und ist auch mit dem Kinderwagen problemlos machbar. Der obere Teil wird dann aber zusehends schmaler und steiler, hier geht dann nichts mehr mit eine Kinderwagen.

Im Winter sind die Wasserfälle ebenso schön anzusehen, auf das Baden muss sollte man dann allerdings verzichten.

 

Einige der oben gezeigten Fotos sind mit einem Stativ und einem ND Graufilter entstanden. Der Filter schluckt einfach nur Licht und verlängert somit die Belichtungszeit. Durch eine längere Belichtungszeit entsteht der Eindruck eines märchenhaft fliessenden Wassers. Mehr zum Einsatz von Graufilter findet ihr (demnächst) auf dieser Seite.

Und hier findet ihr noch zwei Wandertips zu den Kuhfluchtfällen:

Familie Steiner

auf-den-berg.de

 

Verwandte Beiträge

Burgruine Eisenberg & Hohenfreyberg

Burgruine Eisenberg & Hohenfreyberg

Die beiden Burgruinen Eisenberg und Hohenfreyberg liegen oberhalb der Ortschaft Eisenberg, so in etwa bei Nesselwang im Allgäu. Beide Burgruinen liegen kaum hundert Meter voneinander entfernt auf zwei Kuppen, man kann Sie vom Ort Eisenberg aus bequem zu Fuß (auch für...

mehr lesen
Therme von Kalithea

Therme von Kalithea

Nicht weit von Rhodos-Stadt entfernt, zwischen Kalithea und Faliraki, befinden sich die Thermenanlagen von Kalithea. Der kleine Küstenort im Nordosten der Insel wurde schon in den 20er Jahren von vielen Gästen besucht. Die Italiener schliesslich erbauten die Gebäude...

mehr lesen
Rhodos – Koskinou

Rhodos – Koskinou

Eher durch Zufall sind wir auf den Ort Koskinou gekommen. Die meisten Touristenrouten führen aussenherum vorbei, die Küstenstraße von Lindos etwa oder auch die Straße nach Rhodos Stadt. Und so kommt es, das inmitten einer Hochburg für Touristen ein kleines...

mehr lesen
0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen